Biographie

Sara Derman ist Pianistin und lebt in Düsseldorf.

Aufgewachsen in einer deutsch-türkischen Musiker- und Arztfamilie, kam sie schon früh mit Musik und Klavierspielen in Berührung, entschloß sich aber erst im Alter von 16 Jahren für eine musikalische Laufbahn.
Kurze Zeit später wurde sie Jungstudentin an der Musikakademie ihrer Geburtstadt Kassel und begann nach dem Abitur ein Studium bei Nikolaj Posnjakow, bei dem sie ihre Klavierprüfung mit Auszeichnung ablegte.

Dem darauffolgenden erfolgreich abgeschlossenen Studium der Künstlerischen Instrumentalausbildung an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf schloss Sara Derman den Studiengang Kammermusik an.
Die Abschlussprüfung beendete sie ebenfalls mit Auszeichnung.

Des weiteren studierte Sara Derman gemeinsam mit dem Torun Trio an der Hochschule für Musik Saar bei Prof. Tatevik Mokatsian und Prof. Johannes Gmeinder und beendete das Studium mit dem Konzertexamen.

Wichtige Impulse für ihre Ausbildung erhielt sie außerdem bei Malgorzata Bator-Schreiber in Valencia/Spanien.

Sie gewann einen 1. Preis beim Schmolz+Bickenbach-Wettbewerb in Düsseldorf und erhielt Auszeichnungen auf internationalen Wettbewerben in Köln und Mannheim.

Sara Derman besuchte Meisterkurse u.a. bei Vladimir Krainev, Ilja Scheps, Tatjana Malinin-Fedkina, Renate Kretschmar-Fischer, Eduard Brunner und Charles Neidich.

Sie gab zahlreiche Solokonzerte und Kammermusikabende in unterschiedlichen Besetzungen in Deutschland, Spanien, Italien, Luxemburg, Belgien, Österreich, Zypern, Libyen und der Türkei.

Heutzutage widmet sie sich am liebsten der Kammermusik, begeistert sich aber auch sehr für interkulturelle Projekte, die beispielsweise im Bereich der orientalischen Musik liegen.

Neben der Musik interessiert sich Sara Derman außerdem für weitere Themengebiete. So schloss sie kürzlich ihre Weiterbildung in der „Anliegenmethode“ auf dem Hintergrund der „Identitätsorientierten Psychotraumatheorie(IoPT)“ nach Prof. Dr. Franz Ruppert ab und macht aktuell eine Ausbildung zur Heilpraktikerin.